Impressum

Geologische und geomorphologische Wanderung westlich von Fürth am 19. Juli 2020


Auf der Sonntagswanderung begibt sich das Geopark-vor-Ort-Team Fürth auf die geologische Spurensuche westlich von Fürth. Hinter den langgezogenen seichten Höhen zwischen Ellenbach und Lauten-Weschnitz mit Blick auf den Krehberg im Westen und das Tromm-Massiv im Osten verbergen sich einige Rohstoffe, die im letzten Jahrhundert abgebaut wurden.

Die geologische Vielfalt im Westen Fürths wiederspiegelt sich teilweise an der Geländetopographie wider und so kann man mit dem geübten Auge abgeschätzt werden, wo härtere und weichere Gesteine anstehen. Dies wird vor allem deutlich, wenn man auf die scharf ansteigenden östlichen und westlichen Höhenzüge des sonst seicht geformten Weschnitztals blickt. Die vielen Faktoren, die das Weschnitztal zu einer großen seichten Senke macht, werden auf der Wanderung erörtert. Jedoch werden nicht nur Geländeformen geologischen Ursprungs, sondern auch Relikte der Rohstoffgewinnung angesprochen. Zum Beispiel wurden kleinere Tonvorkommen wurden genutzt und lokal verarbeitet und viele kleinere Steinbrüche zeugen auch von der einfachen Nutzsteingewinnung für den örtlichen Häuserbau und Scheunenbau.

Treffpunkt: Sonntag, 19. Juli 2020, 10.00 Uhr - Parkplatz am Weiher, Ellenbacher Straße, Ortsausgang Fürth

Anmeldung ist erforderlich!

Die Wanderung wird nach den am Wandertag gültigen Auflagen durchgeführt.

Kontakt: Alexander Budsky, Mobil: 0151 26504653