Impressum

Weinprobe für den guten Zweck erzielt 2.500 Euro für den Fürther Bikepark


Restlos ausverkauft – und das erstmals bereits im Vorverkauf – war die Weinprobe der Gemeindevertretung Fürth, die in Kooperation mit dem EDEKA Bylitza stattfand. Mit stimmungsvoller Musik von Oliver Jochim und Renate Hartkorn sowie einem Gläschen Sekt wurden die 250 Besucher in den Räumlichkeiten des Bylitza Marktes Willkommen geheißen.

Neben allerlei kulinarischen Köstlichkeiten und erlesenen Weinen, die die Gäste erfreuten, hatten vor allem der SV Fürth und der MSC Weschnitztal Grund zur Freude. Denn 10 Euro pro verkaufter Eintrittskarte gingen zugunsten des Projektes der beiden Vereine – dem Fürther Bikepark. „2.500 Euro sind für dieses Vorhaben, welches schon seit vielen Jahren von den Verantwortlichen geplant wird, zusammen gekommen“, ergänzte Dominic Bylitza die Begrüßung und einleitenden Worte des Gemeindevertretersvorsitzenden Rainer Gemmel, unter dessen Regie die Weinprobe für den guten Zweck bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde. Bylitza bedankte sich vor allem bei seinem Team für die tolle Leistung, diese Weinprobe auf diesem Niveau wieder zu stemmen.

Um den Anwesenden einen kleinen Einblick zu geben, wofür die Gelder verwendet werden sollen, stellten Sven-Holger Koczian und Jonas Katzenmeyer vom MSC Weschnitzal, sowie Sebastian Welcker und Patrick Moll vom SV Fürth, die Idee des Fürther Bikeparks einmal vor.


Die Sportstätte soll als eine Art Rundkurs die bestehende Skateranlage am Fürther Schwimmbad ergänzen. Aus natürlichen Materialien aufgeschüttete Hügel und Steilkurven können von Anfängern und geübten Fahrern, von Jung und Alt gleichermaßen durchfahren werden. Man bekommt mehr Sicherheit für Ausfahrten im Gelände auf einer der schönen Mountainbike-Strecken in Fürth und dem Odenwald.

Aber nicht nur der Trainings- und Fitnessaspekt spielen eine wichtige Rolle. Auch soll sich der Bikepark als ein Treffpunkt aller Generationen etablieren, bei dem gemeinsam trainiert und voneinander gelernt werden kann. Die Umsetzung ist durch die Mitglieder des MSC Weschnitztal und des SV Fürth, die hier vor allem die Jugendlichen mit ins Boot nehmen möchten, geplant. Planung, Bau und Pflege der Anlage werden in ehrenamtlicher Arbeit übernommen. Der Bikepark lässt sich auch optimal in bestehende Veranstaltungen, wie beispielsweise den Fürther Mountainbike-Tag, der in diesem Jahr am 02. Juni 2018 stattfindet, einbauen. Ziel der Verantwortlichen ist es, den Bikepark zu diesem Termin fertigzustellen. „Denkbar ist auch, dort Leihräder und –ausrüstung anzubieten“, so Sven-Holger Koczian.

Nachdem die Anwesenden einen Einblick in den benefiziären Zweck erhalten hatten, konnte an den diversen Speisen- und Weinständen die große Auswahl genossen werden. Tunfischsteaks oder Burger – frisch zubereitet – Antipasti, eine Knödelvielfalt vom „Knödelmax“, Pralinen aus dem Hotel Gassbachtal, „Die Eissage“ – das eigens für den EDEKA Bylitza in Reichelsheim produzierte Eis –, oder frisch gerösteter Kaffee aus der Rösterei „Kaffeestop“ in Birkenau, um nur einige Beispiele zu nennen. Das Angebot ließ keine Wünsche offen.

Ebenso erfreuten erlesene Weine von Weinlieferanten aus dem Badischen, Rheinhessen, der Pfalz und der Bergstraße, wie beispielsweise dem Weingut Pauser, dem Weingut Raabe, der Winzergenossenschaft Schriesheim, der Ortenauer Weinkellerei, dem Weingut Freiberger, Vinum Autmundis, dem Haus am Goldberg, sowie Apfelwalzer aus Fürth und Gear Gin aus Mörlenbach die Gaumen der Besucher und bei netten Gesprächen wurde lange in den Räumlichkeiten des EDEKA Bylitza verweilt.

Damit wir Ihnen ein optimales Besucher-Erlebnis bieten können, verwendet diese Seite Cookies.